alte Kampfstätte

Bundesliga, Nationalmannschaft, Amateure...
Antworten
Benutzeravatar
ammendorfer
Beiträge: 165
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 09:20
Wohnort: Askanien

alte Kampfstätte

Beitrag von ammendorfer »

Hallo, ich war die Tage unterwegs, habe mal kurz halt gemacht. Wo war ich?
Bild
Chemie Halle seit 1954

Rot-Weiß ist heiß!
Beiträge: 205
Registriert: Sa 8. Aug 2020, 15:36

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von Rot-Weiß ist heiß! »

Frankfurt/Oder

Benutzeravatar
ammendorfer
Beiträge: 165
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 09:20
Wohnort: Askanien

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von ammendorfer »

Richtig. Beim heutigen 1. FC Frankfurt E.V. e.V.

Kurios ist, dass der Verein zweimal das E V im Namen trägt. Neben dem eingetragenen Verein, bedeutet das E Eintracht- und das V steht für Viktoria (die Linie bis hin zu SV Volkspolizei Vorwärts Leipzig, 1951).
Chemie Halle seit 1954

RAM
Beiträge: 42
Registriert: Mo 14. Jun 2021, 06:53

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von RAM »

Rot-Weiß ist heiß! hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 09:52
Frankfurt/Oder
Dort haben wir immer schlecht ausgesehen.

Benutzeravatar
ammendorfer
Beiträge: 165
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 09:20
Wohnort: Askanien

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von ammendorfer »

Spontan fällt mir Otto ein, mit seinem Trick ;)
Chemie Halle seit 1954

t.k.
Beiträge: 61
Registriert: Mo 1. Feb 2021, 07:45

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von t.k. »

RAM hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 10:27
Rot-Weiß ist heiß! hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 09:52
Frankfurt/Oder
Dort haben wir immer schlecht ausgesehen.
Wo haben wir zu Oberligazeiten eigentlich gut ausgesehen? Auswärts gab es nur selten was zu holen. Wir waren eine der auswärtsschwächsten Mannschaften.
Dafür waren die Heimspiele eigentlich immer eine Bank.


t.k.

Benutzeravatar
ammendorfer
Beiträge: 165
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 09:20
Wohnort: Askanien

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von ammendorfer »

t.k. hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 10:42

Wo haben wir zu Oberligazeiten eigentlich gut ausgesehen? Auswärts gab es nur selten was zu holen. Wir waren eine der auswärtsschwächsten Mannschaften.
Dafür waren die Heimspiele eigentlich immer eine Bank.
t.k.
Ich glaube in Böhlen haben wir immer ganz gut ausgesehen ;)
Chemie Halle seit 1954

thbreti
Beiträge: 834
Registriert: Di 12. Jan 2021, 13:17
Wohnort: Halle / Petersberg

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von thbreti »

ammendorfer hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 10:52
t.k. hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 10:42

Wo haben wir zu Oberligazeiten eigentlich gut ausgesehen? Auswärts gab es nur selten was zu holen. Wir waren eine der auswärtsschwächsten Mannschaften.
Dafür waren die Heimspiele eigentlich immer eine Bank.
t.k.
Ich glaube in Böhlen haben wir immer ganz gut ausgesehen ;)
nein Amme , einmal 2:2 sogar Stroze hat Havenstein nicht in den Griff bekommen und eng wars , wir haben gestanden wie die Aale
vorwärts immer rückwärts nimmer

Benutzeravatar
ammendorfer
Beiträge: 165
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 09:20
Wohnort: Askanien

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von ammendorfer »

Ach ja, der alte Havenstein.....
Chemie Halle seit 1954

Tridente
Beiträge: 113
Registriert: Mo 26. Apr 2021, 21:06

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von Tridente »

RAM hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 10:27
Rot-Weiß ist heiß! hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 09:52
Frankfurt/Oder
Dort haben wir immer schlecht ausgesehen.
Ich war nur einmal dort, Ende der Siebziger zum Saisonauftakt. Natürlich 3:1 verloren................

Tridente
Die meisten Augen können sehen, was ein Spieler gerade tut.
Aber nur wenige Augen können sehen, welchen Effekt ein Spieler für sein Team hat.

Andrea Pirlo

thbreti
Beiträge: 834
Registriert: Di 12. Jan 2021, 13:17
Wohnort: Halle / Petersberg

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von thbreti »

in Leutzsch haben wir auch nicht viel mitgenommen , aber der Weg zur S-Bahn war nicht weit weg
vorwärts immer rückwärts nimmer

HFC76
Beiträge: 44
Registriert: Do 11. Jun 2020, 21:27

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von HFC76 »

ammendorfer hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 10:52
t.k. hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 10:42

Wo haben wir zu Oberligazeiten eigentlich gut ausgesehen? Auswärts gab es nur selten was zu holen. Wir waren eine der auswärtsschwächsten Mannschaften.
Dafür waren die Heimspiele eigentlich immer eine Bank.
t.k.
Ich glaube in Böhlen haben wir immer ganz gut ausgesehen ;)
1978 in Böhlen letzter Spieltag 5:3 verloren, dreimal Havenstein. Hätten wir gewonnen wäre das der UEFA Cupplatz gewesen.

RAM
Beiträge: 42
Registriert: Mo 14. Jun 2021, 06:53

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von RAM »

HFC76 hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 14:17
ammendorfer hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 10:52
t.k. hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 10:42

Wo haben wir zu Oberligazeiten eigentlich gut ausgesehen? Auswärts gab es nur selten was zu holen. Wir waren eine der auswärtsschwächsten Mannschaften.
Dafür waren die Heimspiele eigentlich immer eine Bank.
t.k.
Ich glaube in Böhlen haben wir immer ganz gut ausgesehen ;)
1978 in Böhlen letzter Spieltag 5:3 verloren, dreimal Havenstein. Hätten wir gewonnen wäre das der UEFA Cupplatz gewesen.

Bei diesem Spiel hatte leider Helmut Brade im Tor einen schwachen Tag erwischt.
Stadion an der Jahnbaude. Da war man als Zuschauer ganz nah dran am Spielfeld. Das hatte was. Hinter dem einen Tor fuhren ständig die Züge von und nach Leipzig.

JL63
Beiträge: 1
Registriert: So 20. Jun 2021, 20:08

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von JL63 »

Das Jahr drauf gab‘s auch nichts zu holen. Ich glaube 3:1? Und wieder Havenstein. Mit dem Moped dort gewesen. Hatte auch was!
Der Zaun dort war auch nicht der Stabielste…

j.b.
Beiträge: 51
Registriert: Do 14. Jan 2021, 13:07

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von j.b. »

RAM hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 14:30
HFC76 hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 14:17
ammendorfer hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 10:52


Ich glaube in Böhlen haben wir immer ganz gut ausgesehen ;)
1978 in Böhlen letzter Spieltag 5:3 verloren, dreimal Havenstein. Hätten wir gewonnen wäre das der UEFA Cupplatz gewesen.

Bei diesem Spiel hatte leider Helmut Brade im Tor einen schwachen Tag erwischt.
Stadion an der Jahnbaude. Da war man als Zuschauer ganz nah dran am Spielfeld. Das hatte was. Hinter dem einen Tor fuhren ständig die Züge von und nach Leipzig.
Sorry, am Stadion das war die Nebenstrecke Böhlen - Espenhain + Kohlebahn
j.b.

Zeitspringer63
Beiträge: 107
Registriert: Sa 8. Aug 2020, 21:51

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von Zeitspringer63 »

JL63 hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 20:04
Das Jahr drauf gab‘s auch nichts zu holen. Ich glaube 3:1? Und wieder Havenstein. Mit dem Moped dort gewesen. Hatte auch was!
Der Zaun dort war auch nicht der Stabielste…
Ein paar Anmerkungen:
Die Gummiknüppel der Staatsmacht waren dagegen sehr stabil!
Havenstein traf 1978 zweimal (zum 4:2 und 5:3). 1979 gewannen wir mit 4:1 und 1981 mit 1:0 in Böhlen.
1982 erzielte Havenstein beim 2:2 gegen Halle in Böhlen ebenfalls zwei Tore.

t.k.
Beiträge: 61
Registriert: Mo 1. Feb 2021, 07:45

Re: alte Kampfstätte

Beitrag von t.k. »

Zeitspringer63 hat geschrieben:
Fr 30. Jul 2021, 12:19
JL63 hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 20:04
Das Jahr drauf gab‘s auch nichts zu holen. Ich glaube 3:1? Und wieder Havenstein. Mit dem Moped dort gewesen. Hatte auch was!
Der Zaun dort war auch nicht der Stabielste…
Ein paar Anmerkungen:
Die Gummiknüppel der Staatsmacht waren dagegen sehr stabil!
Havenstein traf 1978 zweimal (zum 4:2 und 5:3). 1979 gewannen wir mit 4:1 und 1981 mit 1:0 in Böhlen.
1982 erzielte Havenstein beim 2:2 gegen Halle in Böhlen ebenfalls zwei Tore.
1985 hatten wir in der DDR-Liga das erste Auswärtsspiel in Böhlen. Nach dem 3:0-Sieg gegen Chemie IW Ilmenau haben wir in Böhlen gewonnen (ich glaube 2:0). Auch mit S 50 dort gewesen.

t.k.

Antworten