Presseschau

z.B. Presseschau und Stadion...

bubi
Beiträge: 26
Registriert: Fr 11. Jun 2021, 07:38

Re: Presseschau

Beitrag von bubi »


Treffsicher
Beiträge: 98
Registriert: Do 1. Jul 2021, 17:20

Re: Presseschau

Beitrag von Treffsicher »

bubi hat geschrieben:
Do 10. Nov 2022, 12:24
https://www.mz.de/sport/hallescher-fc/r ... duced=true

Minge zurück zu Dynamo?
Kannst du entplussen? Wenn nein, ist der Beitrag für die Katz!

mirkow
Beiträge: 110
Registriert: So 10. Jan 2021, 11:40

Re: Presseschau

Beitrag von mirkow »

bubi hat geschrieben:
Do 10. Nov 2022, 12:24
https://www.mz.de/sport/hallescher-fc/r ... duced=true

Minge zurück zu Dynamo?
Halle/Dresden/ck - Die Gefühlslage beim Halleschen FC bewegte sich am Mittwoch zwischen überrascht und verärgert. Was allerdings gar nichts mit der 0:1-Niederlage am Vorabend im Drittliga-Punktspiel in Ingolstadt zu tun hatte. Abseits des sportlichen Geschehens auf dem Platz ist eine Bombe geplatzt. Gezündet von Dynamo Dresden. Der Ligakonkurrent baggert an HFC-Sportchef Ralf Minge und plant offenbar eine Rückholaktion. Wohl auch, um die brodelnden Fan-Gemüter zu beruhigen. Weil Dynamo sportlich in der Krise steckt, rumort es an der Elbe gewaltig. Da käme ein Besänftiger à la Minge, der Kultstatus in der Fan-Gemeinde genießt, gerade recht. Jedenfalls verriet Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker via Bild-Zeitung: "Wenn es die Möglichkeit gibt, so eine Vereinsikone wie ihn wieder einzubinden, dann sollte man alles in Bewegung setzen, das zu tun."

Beim HFC fiel man zunächst aus allen Wolken, gab sich dann offiziell jedoch auffallend gelassen. So meinte Präsident Jens Rauschenbach nur: "Es liegen uns keinerlei Anfragen aus Dresden vor. Ralf Minge hat einen Vertrag bis zum Saisonende." Minge selbst sagt zu den Dresdner Avancen: "Es gab und gibt meinerseits keinen Kontakt zu Dynamo." Zudem seien beim HFC "so viele Aufgaben zu bewältigen, dass wir uns nicht mit Gerüchten, Spekulationen oder Eventualitäten beschäftigen wollen".

bubi
Beiträge: 26
Registriert: Fr 11. Jun 2021, 07:38

Re: Presseschau

Beitrag von bubi »

Treffsicher hat geschrieben:
Do 10. Nov 2022, 12:34
bubi hat geschrieben:
Do 10. Nov 2022, 12:24
https://www.mz.de/sport/hallescher-fc/r ... duced=true

Minge zurück zu Dynamo?
Kannst du entplussen? Wenn nein, ist der Beitrag für die Katz!
Sorry, hatte ich nicht dran gedacht.
Danke Mirkow


thbreti
Beiträge: 834
Registriert: Di 12. Jan 2021, 13:17
Wohnort: Halle / Petersberg

Re: Presseschau

Beitrag von thbreti »

vorwärts immer rückwärts nimmer

thbreti
Beiträge: 834
Registriert: Di 12. Jan 2021, 13:17
Wohnort: Halle / Petersberg

Re: Presseschau

Beitrag von thbreti »

vorwärts immer rückwärts nimmer

thbreti
Beiträge: 834
Registriert: Di 12. Jan 2021, 13:17
Wohnort: Halle / Petersberg

Re: Presseschau

Beitrag von thbreti »

vorwärts immer rückwärts nimmer

thbreti
Beiträge: 834
Registriert: Di 12. Jan 2021, 13:17
Wohnort: Halle / Petersberg

Re: Presseschau

Beitrag von thbreti »

https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html

Minge Entscheidung noch in dieser Woche
vorwärts immer rückwärts nimmer

mirkow
Beiträge: 110
Registriert: So 10. Jan 2021, 11:40

Re: Presseschau

Beitrag von mirkow »

Die Tabelle lügt nicht (MZ+)

3. Liga
Der Hallesche FC geht mit Abstiegssorgen in die Winterpause. Warum die Mannschaft genau dort steht, wo sie den Leistungen nach hingehört. Eine Analyse
Von Christoph Karpe


Halle/MZ - Dieser Strich ist nur ein optisches Zeichen in der Tabelle. Er trennt in der dritten Fußball-Liga aber die vier Vereine, die nicht die Klasse haben, die Klasse zu halten, von denjenigen, die ein klein wenig besser sind. Nur zur Veranschaulichung von Gefahr, um die Antennen spitzen und gegensteuern zu können. Der Hallesche FC steht als 15. von 20 Mannschaften mit Eintritt in die fast zweimonatige Liga-Pause wegen der WM über dem ominösen Strich. Doch was ist von Team, dem Trainer und der Vereinsführung zu halten? Wird der Klassenerhalt geschafft? Eine Analyse.

1 Der bedrohliche Ist-Zustand in puncto Ligaerhalt
Über dem Strich stehen, gut und schön, aber mit 16 Zählern hat die Mannschaft so wenige wie nie in der Drittliga-Historie des Vereins - es ist die elfte Saison - nach 17 Spieltagen geholt. Und nur wegen des besseren Torverhältnisses steht der HFC vor den punktgleichen Teams aus Oldenburg und Zwickau. Die Sachsen belegen den ersten Abstiegsplatz. Ganze vier Siege, alle daheim - gegen Oldenburg (2:0), Verl (5:1), Bayreuth (3:0), Mannheim (3:1) - und vier Remis stehen zu Buche. In der Heimtabelle ist der Klub Neunter (14 Punkte), auswärts mit zwei Pünktchen (2:2 bei Viktoria Köln, 1:1 in Aue) Vorletzter.

Insgesamt sieht es düster aus. Die Mannschaft steht genau da, wo sie leistungsmäßig hingehört. Es gab diesmal nicht große Verletzungsausfälle wie in der vergangenen Saison. Es wurde kein Spiel unglücklich verloren. Nicht auszudenken, wenn nun noch Pech dazu kommt. Da anzunehmen ist, dass Erzgebirge Aue angesichts der Klasse seines Kaders nach oben marschiert, dürften Halle, Oldenburg, Zwickau, Bayreuth und Meppen die vier Absteiger unter sich ermitteln. Stand jetzt. Um in der Liga zu bleiben, muss der Punkteschnitt von 0,94 pro Partie definitiv gesteigert werden.

2 Das Gute, das etwas Mut verbreitet
Die Mannschaft lebt und beweist Moral, lässt sich auch nach Rückständen nicht hängen - wie zuletzt beim 1:2 gegen das Topteam aus Saarbrücken bewiesen wurde. Weil sich in keinem Spiel aufgegeben wurde, stimmt das Torverhältnis von 24:26 - im Vergleich zum Tabellenplatz. "Es ist auch spielerisch eine Weiterentwicklung zu sehen", betont Kapitän Jonas Nietfeld, dessen Versetzung aus dem Abwehrzentrum in Sturm sich bislang bezahlt gemacht hat. Potenzial, die Liga zu halten, ist zweifellos da.

3 Das Schlechte und damit Ausbaufähige
Bis auf Felix Gebhardt und mit kleinen Abstrichen Aljaz Casar erwies sich keiner der Zugänge als besser im Vergleich zu den Kickern, die im Sommer gingen oder auch gehen mussten. Viele der Neuen, vor allem diejenigen, die aus der Regionalliga geholt wurden, haben sich immer noch nicht an die körperlichen Anforderungen in Liga drei gewöhnt. Stürmer Sebastian Müller ist eine Enttäuschung. Platzt der Knoten bei vielen noch? Durch Nietfelds neue Rolle fehlt im Zentrum der Abwehr Stabilität. Nicht, dass Nietfeld im Ligamaßstab ein überragender Verteidiger ist, doch er organisierte den Laden vorbildlich.

4 Die Prognose für den Rest der Saison
In seiner Drittliga-Premieren-Saison 2012/13 stand der Klub mit 18 Zählern nach 17 Spielen da. Bis zum Ende der Hinrunde zwei Spieltage später kam kein einziger Punkt dazu. Damals stand man ebenso über dem Strich, erkannte die Gefahr. Wegen der akuten Abstiegsnot wurde im Winter auf dem Transfermarkt gesucht und Stürmer Timo Furuholm gefunden. Die Leihgabe von Fortuna Düsseldorf schlug bekanntlich groß ein. Zum Glück. Auch Kristian Kojola, Daniel Ziebig und Toni Leistner waren Soforthelfer.

Und nun? Natürlich halte man "die Augen offen" nach Verstärkungen, sagte Sportchef Ralf Minge und dämpfte sogleich Erwartungen. Womöglich werde man sich wegen finanziell besserer Möglichkeiten der Konkurrenten im Kampf um gutklassige Profis auch "blaue Augen holen". Absagen bekommen - wie im Sommer.

Unabhängig davon: In der letzten Spielzeit wurde Trainer Florian Schnorrenberg im Winter gefeuert. Weil der Trend abwärts ging. Meyer kam, hielt die Klasse. Nun ist nach viel zu langer Anlaufzeit phasenweise ein leichter Aufwind zu erkennen. "Ich bin mir sicher, dass wir nicht absteigen", sagt Jonas Nietfeld. Seine Forderung: "Wir müssen aber dringend anfangen, auswärts zu punkten."

In dieser Woche wird die Entwicklung mit Vorstand und sportlicher Leitung analysiert. Was sind die Konsequenzen daraus?


thbreti
Beiträge: 834
Registriert: Di 12. Jan 2021, 13:17
Wohnort: Halle / Petersberg

Re: Presseschau

Beitrag von thbreti »

vorwärts immer rückwärts nimmer






RAM
Beiträge: 42
Registriert: Mo 14. Jun 2021, 06:53

Re: Presseschau

Beitrag von RAM »



Antworten