Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Spieltage und Allgemeines...
maki
Beiträge: 7
Registriert: So 7. Aug 2022, 10:11

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von maki »

Jimy hat geschrieben:
Do 11. Aug 2022, 10:12
Mit den Mitteln von Dresden oder Aue hätten wir einen viel grösseren und auch erfahrenen Kader. Der kleine Kader mit vielen jungen unerfahrenen Spielern ist den finanziellen Möglichkeiten geschuldet. Dafür kann ein Herr Minge recht wenig.
Ehrlich gesagt ist Minge um seinem Job nicht zu beneiden. Alle wollen mehr und bessere(teuere) Spieler aber niemand gibt ihn das dafür nötige Geld.
Diese Ausreden haben Minge schon bei Dynamo umwoben. In der 3. Liga ist der HFC sicher kein Krösus, aber auch kein ganz kleiner Fisch. Man konnte doch jahrelang Spieler wie Boyd, Eberwein und Co finanzieren. Jetzt sind die weg, man spart also deren Gehälter und hat teilweise sogar noch Ablöse bekommen, und plötzlich ist nichts mehr da?
Neenee..
Minges Lethargie ist das Problem.

Schaut mal nach Zwickau oder Verl, was die aus noch deutlich kleineren Möglichkeiten machen.

mrd
Beiträge: 93
Registriert: Di 8. Jun 2021, 08:14
Wohnort: Halle

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von mrd »

Ich habe mir zwar nicht die Mühe gemacht, zu recherchieren. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass in Aue gerade der Rauswurf von Rost gefordert wird und Leonhardt den Besen in die Hand nehmen oder am besten gleich selber gehen sollte. Dabei liegt Aue nach drei Spieltagen bereits 7 Punkte hinter dem Saisonziel. Bei uns sind es 2 Punkte. Macht unseren Kader nicht größer und unser Spiel nicht besser, aber zu diesem Zeitpunkt sollte man noch halbwegs locker durch die Hose atmen. Wer das nicht kann und morgen beim ersten Fehlpass pfeift und pöbelt, soll besser zu Hause bleiben.

Digedag
Beiträge: 30
Registriert: Fr 25. Feb 2022, 20:38

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von Digedag »

Du sprichst mir aus der Seele,volle Zustimmung.

Der Akener
Beiträge: 719
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 12:19

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von Der Akener »

mrd hat geschrieben:
Do 11. Aug 2022, 17:15
Ich habe mir zwar nicht die Mühe gemacht, zu recherchieren. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass in Aue gerade der Rauswurf von Rost gefordert wird und Leonhardt den Besen in die Hand nehmen oder am besten gleich selber gehen sollte. Dabei liegt Aue nach drei Spieltagen bereits 7 Punkte hinter dem Saisonziel. Bei uns sind es 2 Punkte. Macht unseren Kader nicht größer und unser Spiel nicht besser, aber zu diesem Zeitpunkt sollte man noch halbwegs locker durch die Hose atmen. Wer das nicht kann und morgen beim ersten Fehlpass pfeift und pöbelt, soll besser zu Hause bleiben.
Daumen hoch ^^

maki
Beiträge: 7
Registriert: So 7. Aug 2022, 10:11

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von maki »

mrd hat geschrieben:
Do 11. Aug 2022, 17:15
Ich habe mir zwar nicht die Mühe gemacht, zu recherchieren. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass in Aue gerade der Rauswurf von Rost gefordert wird und Leonhardt den Besen in die Hand nehmen oder am besten gleich selber gehen sollte. Dabei liegt Aue nach drei Spieltagen bereits 7 Punkte hinter dem Saisonziel. Bei uns sind es 2 Punkte. Macht unseren Kader nicht größer und unser Spiel nicht besser, aber zu diesem Zeitpunkt sollte man noch halbwegs locker durch die Hose atmen. Wer das nicht kann und morgen beim ersten Fehlpass pfeift und pöbelt, soll besser zu Hause bleiben.
Aue hat aber nen soliden Kader gebastelt, der vielleicht nicht für die ganz hohen Ziele genügt, aber für die Verhältnisse dort ziemlich in Ordnung ist. Und sie waren in jedem Spiel dran bzw. haben auch gepunktet. Der HFC tritt mit ner Regionalligatruppe an und war bis jetzt in jedem Spiel hoffnungslos unterlegen. Dazwischen liegen Welten, aber träumt ruhig weiter

mrd
Beiträge: 93
Registriert: Di 8. Jun 2021, 08:14
Wohnort: Halle

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von mrd »

maki hat geschrieben:
Fr 12. Aug 2022, 08:23
mrd hat geschrieben:
Do 11. Aug 2022, 17:15
Ich habe mir zwar nicht die Mühe gemacht, zu recherchieren. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass in Aue gerade der Rauswurf von Rost gefordert wird und Leonhardt den Besen in die Hand nehmen oder am besten gleich selber gehen sollte. Dabei liegt Aue nach drei Spieltagen bereits 7 Punkte hinter dem Saisonziel. Bei uns sind es 2 Punkte. Macht unseren Kader nicht größer und unser Spiel nicht besser, aber zu diesem Zeitpunkt sollte man noch halbwegs locker durch die Hose atmen. Wer das nicht kann und morgen beim ersten Fehlpass pfeift und pöbelt, soll besser zu Hause bleiben.
Aue hat aber nen soliden Kader gebastelt, der vielleicht nicht für die ganz hohen Ziele genügt, aber für die Verhältnisse dort ziemlich in Ordnung ist.
Genau: deren Kader reicht vielleicht nicht für ihr Ziel (den sofortigen Aufstieg), mehr ist aber in Anbetracht der Verhältnisse nicht drin gewesen. Unser Kader reicht vielleicht nicht für unser Ziel (Klassenerhalt), mehr ist aber in Anbetracht der Verhältnisse (scheinbar) nicht drin gewesen. Ich vergleiche uns nicht mit Aue an sich. Ich vergleiche, wie beide Vereine – gemessen an ihren jeweiligen Ansprüchen und Verhältnissen – dastehen.

Jimy
Beiträge: 876
Registriert: Sa 8. Aug 2020, 15:35

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von Jimy »

maki hat geschrieben:
Fr 12. Aug 2022, 08:23
mrd hat geschrieben:
Do 11. Aug 2022, 17:15
Ich habe mir zwar nicht die Mühe gemacht, zu recherchieren. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass in Aue gerade der Rauswurf von Rost gefordert wird und Leonhardt den Besen in die Hand nehmen oder am besten gleich selber gehen sollte. Dabei liegt Aue nach drei Spieltagen bereits 7 Punkte hinter dem Saisonziel. Bei uns sind es 2 Punkte. Macht unseren Kader nicht größer und unser Spiel nicht besser, aber zu diesem Zeitpunkt sollte man noch halbwegs locker durch die Hose atmen. Wer das nicht kann und morgen beim ersten Fehlpass pfeift und pöbelt, soll besser zu Hause bleiben.
Aue hat aber nen soliden Kader gebastelt, der vielleicht nicht für die ganz hohen Ziele genügt, aber für die Verhältnisse dort ziemlich in Ordnung ist. Und sie waren in jedem Spiel dran bzw. haben auch gepunktet. Der HFC tritt mit ner Regionalligatruppe an und war bis jetzt in jedem Spiel hoffnungslos unterlegen. Dazwischen liegen Welten, aber träumt ruhig weiter
Mit den Geld was ihr Kader kostet muss Aue eigentlich aufsteigen. Wenn sie das nicht tun wird es schwer werden denn das Finanzelle Niveau werden sie nicht lange leisten können.
Ich fand nicht das unsere Truppe Hoffnungslos unterlegen war. Sie hat keinen schlechten Fussball gespielt und kann durchaus mithalten. Da kenne ich andere Zeiten wo richtig Rumpelfussball abgeliefert wurde zum Haare raufen. Was fehlt ist das mutige Anstürmen das gabt es in den ersten beiden Spielen erst kurz vor Schluss als man zurück lag. Im Spiel gegen Freiburg waren sie schon mal mutiger und waren nah dran am Führungstreffer trotz Unterzahl.
FUSSBALLFANS sind keine VERBRECHER.

daher ZUSAMMEN GEGEN GEWALT, RASSISMUS UND ANTISEMITISMUS im Stadion

Rolf der Realist
Beiträge: 99
Registriert: So 13. Jun 2021, 16:27

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von Rolf der Realist »

Unser Problem ist nicht der Fanbeauftragte und auch noch nicht der Trainer. Trainer Meyer muss mit den Spielern Wunder vollbringen welche ihm Herr Minge und Röttger hingestellt haben. Da fehlt es an Qualität und auch Quantität. Herr Minge ist ein Blender und der Hauptverantwortliche für unsere Probleme. Die Frage lautet wieso fehlt das Geld obwohl die ehemaligen Spitzenverdiener nicht mehr da sind. Herr Rauschenbach ist gefordert zu handeln.
Zu Jimy: Der merkt wieder nüscht. Die jetzigen Probleme waren bei der letzten MV noch nicht bekannt.
RWG

Benutzeravatar
MattR
Beiträge: 414
Registriert: Fr 11. Jun 2021, 03:57

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von MattR »

Ich finde auch die aktuellen akuten Probleme waren bei der letzten MV weder bekannt, noch in dem Ausmaß vorhersehbar.
Sollte tatsächlich nur noch Geld für 1 Stürmer da sein, finde ich das erschreckend.

Rosarot
Beiträge: 7
Registriert: Mo 14. Jun 2021, 11:05

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von Rosarot »

Ich finde es erschreckend wie schnell hier erfahrene Fußballfachleute zu Sündenböcken und Blendern erklärt werden. Erst wurden neue Spieler und Funktionäre, meist mit viel Tamtam geholt, um diese dann nach kurzer Zeit zu vergraulen oder ohne Grund, mit unnötigen Mehrkosten, rauszuschmeissen. Das der chronisch, unwürdige Umgang mit Mitarbeitern, Spielern, Trainern und Sportdirektoren Reaktionen im Business hervorruft, sehen wir ja bereits. Wir konnten noch nie mit fetter Kohle überzeugen.Jetzt kommen aber noch pure Arroganz, Besserwisserei, schlechte Manieren, herabwürdigendes Verhalten und Kompetenzübergriffe dazu. Diese Gemengelage fördert mitnichten den Zugang von guten Leuten und begrenzt daher die sportlichen Möglichkeiten weiter. Aber klar, wer die Macht hat, hat immer Recht! Bis der Club in alle Einzelteile zerfällt und die Mächtigen nicht‘s als eine Spur der Verwüstung hinterlassen werden.

Corner
Beiträge: 157
Registriert: Fr 11. Jun 2021, 13:23

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von Corner »

Rosarot hat geschrieben:
Sa 13. Aug 2022, 00:01
Ich finde es erschreckend wie schnell hier erfahrene Fußballfachleute zu Sündenböcken und Blendern erklärt werden. Erst wurden neue Spieler und Funktionäre, meist mit viel Tamtam geholt, um diese dann nach kurzer Zeit zu vergraulen oder ohne Grund, mit unnötigen Mehrkosten, rauszuschmeissen. Das der chronisch, unwürdige Umgang mit Mitarbeitern, Spielern, Trainern und Sportdirektoren Reaktionen im Business hervorruft, sehen wir ja bereits. Wir konnten noch nie mit fetter Kohle überzeugen.Jetzt kommen aber noch pure Arroganz, Besserwisserei, schlechte Manieren, herabwürdigendes Verhalten und Kompetenzübergriffe dazu. Diese Gemengelage fördert mitnichten den Zugang von guten Leuten und begrenzt daher die sportlichen Möglichkeiten weiter. Aber klar, wer die Macht hat, hat immer Recht! Bis der Club in alle Einzelteile zerfällt und die Mächtigen nicht‘s als eine Spur der Verwüstung hinterlassen werden.
Kann den Text nicht verstehen, von Tamtam über Arroganz bis Macht. Wer macht mit Macht den Verein mit viel Tamtam kaputt?

Jimy
Beiträge: 876
Registriert: Sa 8. Aug 2020, 15:35

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von Jimy »

Corner hat geschrieben:
Sa 13. Aug 2022, 00:11
Rosarot hat geschrieben:
Sa 13. Aug 2022, 00:01
Ich finde es erschreckend wie schnell hier erfahrene Fußballfachleute zu Sündenböcken und Blendern erklärt werden. Erst wurden neue Spieler und Funktionäre, meist mit viel Tamtam geholt, um diese dann nach kurzer Zeit zu vergraulen oder ohne Grund, mit unnötigen Mehrkosten, rauszuschmeissen. Das der chronisch, unwürdige Umgang mit Mitarbeitern, Spielern, Trainern und Sportdirektoren Reaktionen im Business hervorruft, sehen wir ja bereits. Wir konnten noch nie mit fetter Kohle überzeugen.Jetzt kommen aber noch pure Arroganz, Besserwisserei, schlechte Manieren, herabwürdigendes Verhalten und Kompetenzübergriffe dazu. Diese Gemengelage fördert mitnichten den Zugang von guten Leuten und begrenzt daher die sportlichen Möglichkeiten weiter. Aber klar, wer die Macht hat, hat immer Recht! Bis der Club in alle Einzelteile zerfällt und die Mächtigen nicht‘s als eine Spur der Verwüstung hinterlassen werden.
Kann den Text nicht verstehen, von Tamtam über Arroganz bis Macht. Wer macht mit Macht den Verein mit viel Tamtam kaputt?
Das du das nicht verstehst ist jetzt nicht überraschend.

Rosarot steckt den Finger in die Wunde
Es ist hier im Internet (wo man so schön anonym sein kann) normal über die jeweiligen aktuellen Spieler (die nix können) den jeweiligen aktuellen Trainer (der von Fussball keine Ahnung hat) und den Sportdirektor (der Stars an andere Vereine ziehen lässt aber keine neue Top-Stars besorgen kann) hergezogen wird.
Genauso normal ist das wenn eine Mitgliederversammlung an steht und man die HFC Führung zur rede stellen könnte (für den Niedergang der hier seit Jahren stattfinden soll) man nichts von den Kritikern hört. Da halten sich die Kritiker gekonnt zurück um dann im Anschluss im Internet wieder aufzudrehen wie scheisse doch unser Verein geführt wird....

Der Verein ist aus der Not heraus über den eigenen Schatten gesprungen und hat die Mannschaft umgekrempelt. Es wurde ein Trainer geholt der attraktiven Fussball spielen will und junge talentierte Spieler die auf den Platz brennen. Statt ihnen Zeit zu geben sich zu finden und zu entwickeln wird schon nach dem 3. Spieltag alles niedergemacht und eine ausserordentliche Mitgliederversammlung gefordert die dann auch nur feststellen kann das nicht genügend Geld da ist für teurere Spieler und Trainer mit Bundesliga Erfahrung. Der eingeschlagene Weg ist für mich angesichts der bescheidenen finanziellen Lage alternativlos. Ein Wechsel im Präsidium wo es keine echte alternative gibt ist für mich keine Option genauso wenig wie Ein Trainerwechsel der nur wieder Geld Kostet das noch für einen erfahrenen Spieler benötigt wird der hoffentlich noch kommt.
Wichtig wäre für die junge Truppe das sie uneingeschränkt von den Fans gepuscht werden anstatt sie im Internet verbal nieder zu machen weil sie so wenig 3.Ligaerfahrung hat.
FUSSBALLFANS sind keine VERBRECHER.

daher ZUSAMMEN GEGEN GEWALT, RASSISMUS UND ANTISEMITISMUS im Stadion

Rosarot
Beiträge: 7
Registriert: Mo 14. Jun 2021, 11:05

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von Rosarot »

Ich versuch’s mal kurz zu machen. Wo ist denn die angekündigte Vereinsentwicklung geblieben? Wenn ich mich im und Umfeld des Vereins umhöre, erlebe ich nur Ratlosigkeit und Enttäuschung.
Von wirtschaftlicher und struktureller Entwicklung ist nicht’s zu sehen. Transparenz Fehlanzeige. Von „NUR ZUSAMMEN“ ist mal garnicht‘s geblieben. Anstatt Mitarbeitern, Ehrenamtlichen, Fans, Mitgliedern und langjährigen Sponsoren offen entgegen zu treten, diese mitzunehmen, somit die Ressourcen dieser unersetzbaren Gruppen zu wertschätzen und zu nutzen, wurde lieber ein Jahr lang versucht die Mitgliederversammlung auszutricksen und mit einer manipulativen Hochglanzbroschüre (die wahrscheinlich mehr als die willkürlichen Pyrozahlungen an den DFB gekostet hat), das freie Wahlrecht im Verein einzuschränken. Diese Arglist spiegelt allein das Denken, Handeln und den Fokus des aktuellen Vorstandes wieder.

Es liegt daher an uns Mitgliedern diese Themen endlich direkt zu hinterfragen, oder weiter um des „vermeintlichen Friedens Willen“ und der Angst vor einem Mangel an möglichen Alternativen, diese Entwicklung weiterhin widerstandslos zu verfolgen oder doch selbst mehr Verantwortung zu übernehmen.

Zur nächsten MV soll ja ein Mitgliederrat gewählt werden. Ich hoffe auf eine Vielzahl an Bewerbern, damit dieses wichtige Gremium gut besetzt werden kann.

Rolf der Realist
Beiträge: 99
Registriert: So 13. Jun 2021, 16:27

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von Rolf der Realist »

Rosarot hat geschrieben:
Sa 13. Aug 2022, 13:40
Ich versuch’s mal kurz zu machen. Wo ist denn die angekündigte Vereinsentwicklung geblieben? Wenn ich mich im und Umfeld des Vereins umhöre, erlebe ich nur Ratlosigkeit und Enttäuschung.
Von wirtschaftlicher und struktureller Entwicklung ist nicht’s zu sehen. Transparenz Fehlanzeige. Von „NUR ZUSAMMEN“ ist mal garnicht‘s geblieben. Anstatt Mitarbeitern, Ehrenamtlichen, Fans, Mitgliedern und langjährigen Sponsoren offen entgegen zu treten, diese mitzunehmen, somit die Ressourcen dieser unersetzbaren Gruppen zu wertschätzen und zu nutzen, wurde lieber ein Jahr lang versucht die Mitgliederversammlung auszutricksen und mit einer manipulativen Hochglanzbroschüre (die wahrscheinlich mehr als die willkürlichen Pyrozahlungen an den DFB gekostet hat), das freie Wahlrecht im Verein einzuschränken. Diese Arglist spiegelt allein das Denken, Handeln und den Fokus des aktuellen Vorstandes wieder.

Es liegt daher an uns Mitgliedern diese Themen endlich direkt zu hinterfragen, oder weiter um des „vermeintlichen Friedens Willen“ und der Angst vor einem Mangel an möglichen Alternativen, diese Entwicklung weiterhin widerstandslos zu verfolgen oder doch selbst mehr Verantwortung zu übernehmen.

Zur nächsten MV soll ja ein Mitgliederrat gewählt werden. Ich hoffe auf eine Vielzahl an Bewerbern, damit dieses wichtige Gremium gut besetzt werden kann.
Vergleicht einmal die zwei Beiträge von Rosa-rot. Findet den Widerspruch….

HFC_74
Beiträge: 84
Registriert: Mo 14. Jun 2021, 17:52

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von HFC_74 »

Das habe ich mir beim Lesen auch so gedacht!

Tridente
Beiträge: 106
Registriert: Mo 26. Apr 2021, 21:06

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von Tridente »

Erinnert mich irgendwie an einen früheren Schreiber aus einem südlichen Stadtteil.

Tridente
Die meisten Augen können sehen, was ein Spieler gerade tut.
Aber nur wenige Augen können sehen, welchen Effekt ein Spieler für sein Team hat.

Andrea Pirlo

Rosarot
Beiträge: 7
Registriert: Mo 14. Jun 2021, 11:05

Re: Herr Rauschenbach nehmen Sie den Besen in die Hand

Beitrag von Rosarot »

Rolf der Realist hat geschrieben:
So 14. Aug 2022, 20:17
Rosarot hat geschrieben:
Sa 13. Aug 2022, 13:40
Ich versuch’s mal kurz zu machen. Wo ist denn die angekündigte Vereinsentwicklung geblieben? Wenn ich mich im und Umfeld des Vereins umhöre, erlebe ich nur Ratlosigkeit und Enttäuschung.
Von wirtschaftlicher und struktureller Entwicklung ist nicht’s zu sehen. Transparenz Fehlanzeige. Von „NUR ZUSAMMEN“ ist mal garnicht‘s geblieben. Anstatt Mitarbeitern, Ehrenamtlichen, Fans, Mitgliedern und langjährigen Sponsoren offen entgegen zu treten, diese mitzunehmen, somit die Ressourcen dieser unersetzbaren Gruppen zu wertschätzen und zu nutzen, wurde lieber ein Jahr lang versucht die Mitgliederversammlung auszutricksen und mit einer manipulativen Hochglanzbroschüre (die wahrscheinlich mehr als die willkürlichen Pyrozahlungen an den DFB gekostet hat), das freie Wahlrecht im Verein einzuschränken. Diese Arglist spiegelt allein das Denken, Handeln und den Fokus des aktuellen Vorstandes wieder.

Es liegt daher an uns Mitgliedern diese Themen endlich direkt zu hinterfragen, oder weiter um des „vermeintlichen Friedens Willen“ und der Angst vor einem Mangel an möglichen Alternativen, diese Entwicklung weiterhin widerstandslos zu verfolgen oder doch selbst mehr Verantwortung zu übernehmen.

Zur nächsten MV soll ja ein Mitgliederrat gewählt werden. Ich hoffe auf eine Vielzahl an Bewerbern, damit dieses wichtige Gremium gut besetzt werden kann.
Vergleicht einmal die zwei Beiträge von Rosa-rot. Findet den Widerspruch….
Worin siehst du denn den Widerspruch?

Antworten